Startseite

Verband der
Immobilienverwalter Hessen e. V.

Interessenvertretung – Fortbildung – Informationen – Netzwerk

mehr zum Thema

Mainova erwirbt Beteiligung an Messdienstleister

Mainova erwirbt Beteiligung an Messdienstleister

Die Mainova AG hat 100 Prozent der Geschäftsanteile an dem Messdienstleister Delta-t Messdienst Andreas Völker GmbH & Co. KG erworben. Der wirtschaftliche Übergang wird zum 1. Januar 2024 erfolgen. Mainova stärkt mit dieser Transaktion das eigene Geschäftsfeld Submetering (Messdienstleistungen).

Die Delta-t Messdienst Andreas Völker GmbH & Co. KG mit Sitz in Obertshausen ist ein erfolgreicher mittelständischer Messdienstleister mit 26 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Unternehmen verfügt über eine langjährige Expertise in der Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung und betreut aktuell rund 3.500 Objekte mit etwa 18.000 Wohneinheiten und mehr als 160.000 Geräten.

„Mit dem Anteilserwerb an der Delta-t Messdienst Andreas Völker GmbH & Co. KG gewinnen wir einen starken Partner, der sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt hat“, erklärt Mainova-Vorständin Diana Rauhut zur Transaktion. „Wir sehen ein großes Synergiepotenzial durch eine enge Kooperation zwischen den beiden Häusern. So wollen wir gemeinsam das Submetering-Produktportfolio in Kombination mit weiteren Energiedienstleistungen ausbauen, um unsere Kundinnen und Kunden ganzheitlicher betreuen zu können. Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit und sind überzeugt davon, dass wir gemeinsam unsere strategischen Ziele in diesem Marktsegment erreichen werden.“

Mainova bietet bereits ein Heizkostenabrechnungs-Produkt „Mieterdirektabrechnung“ im Bereich Fernwärme und Erdgas an und beweist sich am Markt erfolgreich mit hoher Service-Qualität. Durch die beabsichtigte Kooperation kann Mainova die eigenen gut etablierten Prozesse weiter ausbauen.

Der Gründer und bisherige Anteilseigentümer der Delta-t Messdienst Andreas Völker GmbH & Co. KG, Andreas Völker, wird weiterhin als Geschäftsführer der Zielgesellschaft tätig sein. „Die Gesellschaft wird durch die Sicherung ihres Standorts in Obertshausen, weiteres Personalwachstum und die beabsichtigte enge Kooperation mit Mainova einen wichtigen Schritt in der Unternehmensentwicklung machen und dem Mitarbeiterstamm eine attraktive sowie sichere Beschäftigungsperspektive eröffnen können“, ergänzt Völker.

Über die Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. 

Seitenanfang