Interessenvertretung - Fortbildung - Informationen - Netzwerk

Der Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V. ist mit seinen rd. 270 Mitgliedern eine der rechtlich selbstständigen Landes- bzw. Regionalorganisationen der Immobilienverwalter, die im Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV) zusammengeschlossen sind. Gemeinsam mit seinen zehn Landesverbänden vertritt der VDIV knapp 3.000 Immobilienverwalter. Diese verwalten rund 6,8 Mio. Wohnungen mit einem Wert von 635 Mrd. EUR, darunter allein 4,8 Mio. Eigentumswohnungen. Der VDIV und seine Landesverbände treten ein für eine nachhaltige Professionalisierung und Qualifizierung der Verwalter, für wirksamen Verbraucherschutz, einheitliche Berufszugangsregelungen und adäquate politische Rahmenbedingungen.

 

 

ACHTUNG - nur noch 100 freie Plätze!

Programm und Anmeldung

 

Februar
7

Der Verband organisiert exklusiv und kostenfrei am 12.03.2020 für seine Mitglieder ein Seminar zum Thema "Zensus 2021". Buchbar ist diese Veranstaltung über die Seminarverwaltung.

Januar
30

Die Programme für unsere Veranstaltungen 17. Verwalterforum und 14. Beiratsseminar am 20./21.03.2020 in Bad Homburg v.d.H. stehen. Melden Sie sich gleich an!

Dezember
16

Unser Fortbildungs-Programm ist erschienen - Wir freuen uns auf über 30 Seminare und Veranstaltungen in 2020!

Dezember
13

Mitgliedern steht die Ausgabe 4/2019 des VDIV-Beiratsnewsletters im Intranet zum Download zur Verfügung.

Dezember
11

Das Zensusgesetz 2021 ist am 3. Dezember 2019 in Kraft getreten - Der Stichtag - der 16. Mai 2021 - steht damit fest. Mitglieder finden im Intranet eine Handlungsempfehlung zur Abwicklung des Zensus.

November
1

Das Energiereferat der Stadt Frankfurt veranstaltet zusammen mit den Kooperationspartnern Energiepunkt e.V. und Mainova AG den 1. Frankfurter Sanierungstag.

Nutzergruppen-Treffen "HausPerfekt"

21.07.2020

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Geschäftsstelle des VdIV Hessen e. V.
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
12:00 Uhr

- ausschließlich für Mitglieder des VDIV Hessen e.V. -

weiterlesen »

Seminar: Marketing für Immobilienverwalter

20.08.2020

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Geschäftstelle VDIV Hessen e.V.
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Seminarinhalt:

Das Seminar verschafft den Teilnehmern einen Überblick darüber, was im Marketing erlaubt ist und welche Marketing-Strategien für Immobilienverwalter Sinn machen. Es geht vor allem darum, mit Qualität zu überzeugen und Vertrauen zu schaffen. In Diskussionsrunden und mit Hilfe von Praxisübungen erarbeiten die Teilnehmer erste Grundlagen des eigenen Marketingplans.

Schwerpunkte:

- Was ist Marketing und warum wird es immer wichtiger?

- Kriterien guter Werbung

- Gemeinsame Betrachtung beispielhafter Marketingmaterialien: Welche Aspekte wurden gut gelöst, was ließe sich verbessern?

- Praxisübung zur zielgruppengerechten Ansprache

- Basics zum Online Marketing (Website und Social Media): Ziele, Strategien, geeignete Inhalte

- Praxisübung: Der eigene Marketingplan (beispielhafte Übung anhand einer Vorlage)

Lernziele:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage,

- gute Werbung von schlechter Werbung zu unterscheiden

- überzeugende Marketing-Argumente zu formulieren

- sich in die Lage ihrer Zielgruppe zu versetzen

- abzuwägen, welche Marketing-Strategien für das eigene Unternehmen Sinn machen

- geeignete Inhalte für die Website und Social Media zu identifizieren

- einen Marketingplan auf Basis einer Vorlage zu erstellen

Bei starker Nachfrage findet das Seminar zusätzlich auch am 21.08.2020 statt.

weiterlesen »

Recht am Abend: Die Anfechtungsklage

24.08.2020

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Hofgut Kronenhof
Beginn:
18:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr

 -- Wiederholung aufgrund der großen Nachfrage in 2019 --

"Do's und Don'ts" für Immobilienverwalter

Innerhalb von einem Monat nach der Beschlussfassung, also einen Monat nach der Eigentümerversammlung, muss eine Anfechtungsklage beim zuständigen Gericht erhoben werden, wenn ein Beschluss unzulässig oder fehlerhaft war. Im Regelfall wird die Klage dem Verwalter für die übrigen Eigentümer zugestellt. Welche Schritte muss der Verwalter nun unternehmen? Darf oder muss er einen Anwalt beauftragen, der die beklagten Wohnungseigentümer vertritt? Was passiert mit dem Beschluss, solange das Gericht ihn nicht für unwirksam erklärt hat? Muss der Verwalter trotzdem tätig werden? Wie kann der Beschluss „geheilt“ werden, wenn Formfehler oder inhaltliche Mängel festgestellt werden?

Bettina Juli-Heptner geht die einzelnen Schritte mit Ihnen zusammen durch und erteilt Hinweise, wie der Verwalter sich am besten verhält.

weiterlesen »

Fachveranstaltung svt Brandsanierung GmbH

27.08.2020

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Gerbermühle Frankfurt
Beginn:
14:00 Uhr
Ende:
18:00 Uhr

Details folgen

PREMIUMSEMINAR: Stress- und Konfliktmanagement im Kundenkontakt / Umgang mit Beschwerden

15.09.2020

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Adina Apartment Hotel Westend
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Seminarinhalt:

Das Seminar vermittelt, wie man möglichst optimal mit schwierigen Kunden umgehen kann, um persönlichen Stress zu vermeiden.

Daher ist wichtig zu erkennen, wie Konflikte und Stresssituationen entstehen und wie Eskalationen frühzeitig erkannt werden. Dabei ist es wichtig, auf individuelle Methoden und Werkzeuge zurückgreifen zu können.

Lernziele:

Nach diesem Seminar verfügen die Teilnehmer*innen über Kenntnisse im Umgang mit Stress- und Konfliktsituationen im beruflichen Alltag, insbesondere im Umgang mit schwierigen Kunden. Sie können erkennen, wann eine Situation droht, zu eskalieren. Sie haben für sich persönliche Methoden entwickelt, mit diesem sie de-eskalierend wirken können und wie sie mit der stressigen Situation umgehen können.

weiterlesen »

Recht am Abend: Mediation - Konfliktlösungsmöglichkeiten in der WEG- und Mietverwaltung

21.09.2020

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Sonnenhof Dietzenbach
Beginn:
18:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr

Jeder Verwalter kennt diese Situationen: In einer Eigentümerversammlung ist zu einem bestimmten Thema keine Einigung zu finden und die unterschiedlichen Ansichten führen zum Konflikt der Eigentümer untereinander. In einem Mietshaus herrscht erbitterter Kleinkrieg unter den Mietern oder zwischen Mieter und Vermieter. In sogenannten Dauerschuldverhältnissen ist dies Gift für das gemeinsame Leben im Haus und zeitraubend und wenig effektiv für die Verwaltung.

Nach wie vor sind in Hessen rund 25 Prozent der Zivilverfahren Wohnungssachen, überwiegend Wohnungsmietsachen. Dass Gerichtsverfahren sich hinziehen können, Kosten verursachen und meist weiteren Unmut unter den Beteiligten verursachen, ist kein Geheimnis. Ein in wohnungsrechtlichen Streitigkeiten immer öfter genutzte Alternative hierzu ist die viel schnellere, erfolgreichere und günstigere Mediation, dies sowohl vor einem gerichtlichen Mediator als auch vor einem Anwaltsmediator. Es werden Lösungen gefunden, die sachgerecht sind und die Interessen aller Beteiligten berücksichtigen. Dabei bedienen sich die Miteigentümer, Mieter, Vermieter und der Verwalter eines erfahrenen Mediators, der eine Klärung herbeiführen und damit auch wieder Vertrauen und eine sogenannte Sachebene zwischen den Parteien schaffen kann. RAin Bettina Juli-Heptner, seit 2013 als Mediatorin zugelassen, erläutert praxistauglich die einzelnen Schritte einer Mediation und geht auf die Vorteile eines solchen Verfahrens ein.

weiterlesen »

Februar
27

Mit der 3. Änderung der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen, die am 19. Februar in Kraft trat, erhöht die Bundesregierung die Umweltbonus genannte Kaufprämie für Elektrofahrzeuge – auf künftig bis zu 6.000 Euro. Zusätzlich winken Steuervorteile. Die Förderung soll bis Ende 2025 gelten. Sie kann beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragt werden. Bei einem maximalen Nettolistenpreis von 40.000 Euro wird der Umweltbonus für rein elektrische Fahrzeuge um 50 Prozent auf 6.000 Euro und für Plug-In-Hybride auf 4.500 Euro angehoben. Über einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro wird der Umweltbonus für rein elektrische Fahrzeuge 5.000 Euro und für Plug-In-Hybride 3.750 Euro betragen.

Februar
27

Bereits einen Tag nach Inkrafttreten des Berliner Mietendeckels kündigte der CDU-Mietrechtsexperte Jan-Marco Luczak an, noch vor der Sommerpause das „wohnungspolitische Chaos schnellstmöglich beseitigen und für alle Beteiligten Rechtssicherheit schaffen“ zu wollen. Mehr als 190 Unterschriften von Abgeordneten habe sein Büro für den Antrag beim Bundesverfassungsgericht bereits gesammelt. Insgesamt rechne man damit, dass weit mehr als 250 Bundestagsabgeordnete die Klage unterstützen werden. Mit einer abstrakten Normenkontrolle soll die Verfassungsmäßigkeit der Berliner Verordnung überprüft werden.

Februar
26

Mit dem von Bundeswirtschaftsministerium in gemeinsamer Federführung mit dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) vorgelegten Referentenentwurf wird eine Vorgabe aus der EU-Gebäuderichtlinie zum Aufbau von Lade- und Leitungsinfrastruktur für die Elektromobilität in Gebäuden umgesetzt. Der wesentliche Regelungsinhalt sieht vor, dass bei Neubau bzw. größerer Renovierung von Gebäuden mit mehr als zehn Stellplätzen in Wohngebäuden künftig jeder Stellplatz, in Nichtwohngebäuden jeder fünfte Stellplatz mit Schutzrohren für Elektrokabel auszustatten ist. Zusätzlich ist in Nichtwohngebäuden mindestens ein Ladepunkt zu errichten.

Februar
14

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von Vermietern gegen den Mietendeckel als unzulässig verworfen. Sie hatten versucht, den Mietendeckel noch vor in Kraft treten zu stoppen. Aus formalen Gründen erklärten die Richter aus Karlsruhe den Antrag jedoch für unzulässig. Die Zulässigkeit eines Eilantrags noch vor seiner Verkündung setze voraus, „dass der Inhalt des Gesetzes feststeht und seine Verkündung unmittelbar bevorsteht”. Dies sei hier noch nicht der Fall.

Februar
13

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Horst Seehofer sprach sich im Interview mit der Welt am Sonntag für eine stärkere Regulierung des Wohnungsmarktes aus. Den Markt rein kapitalistischen oder neoliberalen Regeln zu überlassen, nach denen im Prinzip nur der Stärkere gewinnen könne, entspräche nicht seiner Auffassung von sozialer Marktwirtschaft, so der Minister. Der gerade beschlossene Berliner Mietendeckel sei kein geeignetes Instrument zur Regulierung, weil er verfassungswidrig in die geschützte Eigentums- und Vertragsfreiheit von Wohnungseigentümern eingreife.

Februar
13

Die Delegierten des Verbands der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) ernannten heute Sylvia Pruß zur neuen Vizepräsidentin. Zudem wählten sie den Rechtsanwalt Marco J. Schwarz neu in das VDIV-Deutschland-Präsidium.

Februar
10

Anlässlich der laufenden Reform des Wohnungseigentumsgesetzes hat heute die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu einem Fachgespräch unter dem Vorsitz ihres rechtspolitischen Sprechers der Dr. Jan-Marco Luczak und dem zuständigen Berichterstatter Sebastian Steineke geladen. Neben Haus & Grund, Wohnen im Eigentum und Prof. Dr. Johanna Schmidt-Räntsch, Richterin am Bundesgerichtshof, war der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) als Vertreter der Immobilienverwalter anwesend.

Februar
10

Anlässlich der laufenden Reform des Wohnungseigentumsgesetzes hat heute die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu einem Fachgespräch unter dem Vorsitz ihres rechtspolitischen Sprechers der Dr. Jan-Marco Luczak und dem zuständigen Berichterstatter Sebastian Steineke geladen. Neben Haus & Grund, Wohnen im Eigentum und Prof. Dr. Johanna Schmidt-Räntsch, Richterin am Bundesgerichtshof, war der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) als Vertreter der Immobilienverwalter anwesend.

Januar
22

Der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) ruft wieder Immobilienverwaltungen bundesweit zur Teilnahme an der größten und wichtigsten Branchenumfrage auf. Neben der Analyse der Verwaltervergütung untersucht das 8. VDIV-Branchenbarometer auch die erwarteten Auswirkungen der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) auf den Einbau von Ladeinfrastruktur für E-Mobile, energetische Sanierungsmaßnahmen sowie die Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung.

Januar
17

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat am 14. Januar den lange erwarteten Referentenentwurf zur Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) in Umlauf gebracht. Er zielt auf eine umfassende und grundlegende Reform des Gesetzes ab. Hierfür hat sich der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) bereits seit Jahren nachdrücklich eingesetzt.

Januar
9

Die Willi Fuchs Brand- und Wasserschadensanierung e. K. und svt Brandsanierung GmbH gehen seit dem 01.11.2019 gemeinsame Wege.

Dezember
13

Mainova führt zum Jahreswechsel 2019 für Kunden der Wohnungswirtschaft für die Abrechnung von Kleinstbeträgen unter vier Euro netto eine Bagatellgrenze ein.

Oktober
22

Ein klassisches Thema, mit dem Verwalter in der kalten Jahreszeit konfrontiert werden, ist die Meldung von Schimmelbefall in der Wohnung. LOCATEC informiert in Sachen "Klimadatenlogging".

September
16

Unter dem Motto „"Leidenschaft -– Kompetenz -– Innovation"“ findet am 07.11.2019 in Mannheim die Veranstaltung "Zukunft aktiv gestalten I" der Bank für Wohnungswirtschaft statt.

August
30

Fördermöglichkeiten, die Klärung rechtlicher Fragen, innovative technische Lösungen und bereits realisierte Projekte - erfahren Sie mehr auf der Veranstaltung der ESWE Versorgungs AG am 25.09.2019.

Juli
12

Voller Energie in den Tag starten – in diesem Sinne lädt die Mainova AG ganz herzlich zum Energiefrühstück am Dienstag, den 20.08.2019 nach Frankfurt ein und widmet sich Fragen rund um die  „Energieeffizienz in der Immobilienwirtschaft“.

Unsere Premium-Kooperations- und Kooperations-Partner in alphabetischer Reihenfolge:

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

Rainbow International Systemzentrale Deutschland GmbH

Rainbow International Systemzemtrale Deutschland GmbH

Roto Frank DST Vertriebs-GmbH

Roto Dach- und Solartechnologie GmbH

Kooperationen mit Verbänden und Institutionen