Steuerrechtliche Problemfelder und Stolperfallen für die Verwalter

Web-2021-23

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Online - Seminar
Datum:
16.03.2021
bis:
16.03.2021
Beginn:
09:30 Uhr
Ende:
12:00 Uhr
Preis (Verbands-Mitglieder): 59,00 € zzgl. Ust. (netto)
Preis (Nicht-Mitglieder): 109,00 € zzgl. Ust. (netto)

Referent(en): Alois Reutlinger, Matthias Weckenmann

Neue Umsatzsteuerpflicht für Wärmelieferung, § 35c und freiberufliche Einkünfte

Seminarinhalt:

Kurz vor Weihnachten 2020 ist ein bahnbrechendes Urteil des EuGH zur Umsatzsteuer ergangen, das Auswirkungen auf die WEG-Jahresabrechnung haben wird: Die Lieferung von Strom und Wärme von der WEG an die Eigentümer für deren Sonder- oder Teileigentums gelten nun als steuerpflichtige Lieferungen und Leistungen. Gleichzeitig wird der WEG das Recht zum Vorsteuerabzug eingeräumt, was bei der Anschaffung, Erneuerung und Erweiterung der Heizungsanlage natürlich finanzielle Vorteile bringt. Die Referenten erklären, was der WEG-Verwalter diesbzgl. unternehmen muss.

Recht unbekannt ist derzeit auch noch der § 35c EStG, durch den seit 2020 energetische Baumaßnahmen an selbstgenutzten Wohngebäuden ein Steuerbonus – sowohl für Lohnkosten als auch für Materialkosten – gewährt wird. Da durch diesen Steuerbonus vielleicht die ein oder andere Entscheidung für eine energetische Maßnahme durch die WEG erleichtert wird, sollten Verwalter entsprechend darauf hinweisen können.

Der dritte Themenkomplex richtet sich an die Immobilienverwalter selbst: Die Referenten erläutern, wie der Verwalter durch die Erklärung „freiberuflicher Einkünfte“ bares Geld sparen kann. 

 

Lernziele:

Die Teilnehmer/innen können beurteilen, welche Anpassungen sie in ihrer WEG-Buchhaltung hinsichtlich der Wärmelieferung vornehmen müssen und wissen, wie sie etwaige Vorsteuerabzüge geltend machen. Die Teilnehmer/innen wissen, wie sie den Eigentümern den Steuerbonus gemäß § 35c EStG erklären und was für dessen Gewährung erforderlich ist.

Hinsichtlich der eigenen Unternehmensführung erkennen die Teilnehmer/innen Optimierungspotenzial.

In der Seminardauer ist eine Pause von ca. 15 Minuten enthalten. Wir stellen eine Weiterbildungsbescheinigung über 2,25 Stunden aus.

Zur Anmeldung (Für Seminaranmeldungen bitte erst einloggen)