Startseite

Recht am Abend_online: Der Verwalter vor Gericht - Was ist bei Gerichtsverfahren zu beachten?

RaA-2024-06_online

10.06.2024
Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Online - Seminar
Datum:
10.06.2024
bis:
10.06.2024
Beginn:
18:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr
Preis (Verbands-Mitglieder): 49,00 € zzgl. Ust. (netto)
Preis (Nicht-Mitglieder): 69,00 € zzgl. Ust. (netto)

Referent(en): Frank Zschieschack

Wohnungseigentümergemeinschaften sind bekanntlich streitanfällig, was immer wieder dazu führen kann, dass der Verwalter sich mit Gerichtsverfahren konfrontiert sieht. Durch die WEG-Reform und die Umgestaltung der rechtlichen Struktur der Beschlussklagen haben sich hier die Maßstäbe verschoben. Das Seminar erläutert die Stellung des Verwalters in typischen Verfahrenssituationen. Diskutiert wird, wie sich die gesetzliche Vertretungsmacht auswirkt und für welche Klagen im Innenverhältnis ein Beschluss erforderlich ist. Zudem wird die Kostenverteilung in der Jahresabrechnung in den Blick genommen.

Aktuelle Entscheidungen werden tagesaktuell aufgegriffen.

  • Beschlussklagen gegen den Verband, was muss der Verwalter beachten?
  • Kann ein Anfechtungsverfahren durch einen Vergleich erledigt werden?
  • Bindet das Urteil eigentlich auch den Verwalter?
  • Streitverkündung – auch für Juristen ein dunkles Thema!
  • Was tun mit den Kosten des Beschlussklageverfahrens in der Jahresabrechnung?
  • Wann kann der Verwalter direkt verklagt werden und von wem?
  • Die Hausgeldklage – alles klar im neuen Recht?
  • Störungs- und Beseitigungsklagen, was kann der Verwalter selbst, wann bedarf es eines Beschlusses?
Zur Anmeldung (Für Seminaranmeldungen bitte erst einloggen)
Seitenanfang